Warum sich Bausparen bei Niedrigzins lohnt

Sätze wie „Bausparen ist für Spießer“, „Bausparen ist langweilig“, oder „.. Bausparen bei Niedrigzins lohnt sich doch nicht mehr“ kennen wir alle. Doch wenn man sich einmal wirklich mit den Fakten auseinandersetzt, kommen dabei Vorteile ans Licht, die den Kritikern zumeist wohl nicht bewusst sind.

Denn Bausparen ist auch in der Niedrigzinsphase durchaus interessant. Auch wenn die Zinssätze auf die Bausparsumme längst nicht mehr in den Höhen sind, in denen sie einmal waren, gibt es einige Vorteile, die Bausparen immer noch sehr attraktiv machen. Vorrausetzung ist dabei natürlich der Wunsch nach einem Haus- oder Wohnungskauf (oder Bau) oder geplante Renovierungsmaßnahmen oder Modernisierungen im Eigenheim.

Was vielen nicht bewusst ist: Durch den Einsatz eines Bausparvertrages wird die gesamte Bausparsumme dem Eigenkapital zugerechnet. Der Bausparvertrag muss, je nach Tarif, jedoch nur zwischen 30% bis 50% bespart sein, um eine Zuteilung zu bekommen. Somit erhöht sich die Eigenkapitalquote drastisch und reduziert damit die Summe der Fremdfinanzierung. Je kleiner das Bankdarlehen, desto günstiger die Zinsen. Über den Zeitraum der Darlehenslaufzeit kommen so schnell einige tausend Euro Zinsersparnis zusammen. Das gilt umso mehr, wenn die Zinsen in den kommenden Jahren wieder ansteigen. Außerdem verzichten die meisten Bausparkassen bei Darlehen bis zu 30.000,- EUR auf die Grundbucheintragung.

 

Bausparen bei Niedrigzins – wird vom Staat belohnt

 

Darüber hinaus sichert sich der Bausparer durch den Abschluss eines Bausparvertrags seinen garantiert günstigen Bauspardarlehenszins – unabhängig von der weiteren Entwicklung der Märkte. Daraus ergibt sich weitere Planungssicherheit. Zudem können Sie jederzeit Sondereinzahlungen tätigen, um so neben den monatlichen Sparraten den Bausparvertrag schneller zu füllen. Auch der Staat belohnt Sie: Bausparer können von staatlichen Förderungen profitieren, beispielsweise von der Arbeitnehmersparzulage oder der Wohnungsbauprämie. In vielen Fällen gibt Ihnen auch Ihr Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen dazu. Somit kann Bausparen bei Niedrigzins dennoch durchaus sinnvoll sein.

Ein weiteren großen Vorteil bietet das Bauspardarlehen in der Tilgungsphase, denn es können zu jeder Zeit beliebige Sondertilgungen getätigt werden.

Vor dem Abschluss eines Bausparvertrags ist allerdings darauf zu achten, dass jede Bausparkasse Ihre eigenen Bauspartarife hat, die für den Interessenten verschiedene Vorteile mit sich bringen können. Daher lohnt sich hier auf jeden Fall ein Vergleich.

Wir von der Finanzkompensierung sind als unabhängiger Finanzberater an eine Vielzahl von Bausparkassen angeschlossen und können so den perfekten Bausparvertrag für unsere Kunden finden. Unser Experte Jörg Wendland berät Sie jederzeit gerne und findet so gemeinsam mit Ihnen den perfekten Bausparvertrag für Sie.

 

JETZT BAUSPARER WERDEN

 

Gepostet im Juni 2020

ZURÜCK ZUM BLOG

DatenschutzImpressum @ 2019 Finanzkompensierung